Wie du mit dem richtigen Glätteisen traumhafte Frisuren zaubern kannst, auch wenn du nur wenig Zeit und widerspenstiges Haar hast.

Die Glätteisen Tests anderer Portale und Kundenmeinungen zeigen dir, welches Gerät für deine Haare optimal ist. Let’s go!

Glätteisen Test einer FrauAuf dieser Seite bekommst du von uns alle Infos, um das für dich ideale Glätteisen zu finden und es richtig zu bedienen. Doch bevor wir uns in das Abenteuer stürzen eine wichtige Sache vorneweg:

Mittlerweile gibt es über hundert verschiedene Glätteisen auf dem europäischen Markt. Die Preis- und Qualitätsunterschiede sind dabei gewaltig! Leider gibt es auch einige Geräte, die unserer Meinung nach ein echtes Sicherheitsrisiko darstellen und deinen Haaren sowie deiner Gesundheit schaden können. Daher solltest du a) deine Kaufentscheidung wohl überdenken und b) genau wissen, wie du mit den ‚heißen Eisen‘ richtig umgehst. Aber keine Sorge, beides verraten wir dir in den kommenden paar Minuten. Bereit? Super! Dann starten wir mal mit den Herstellern…

1. Platz: Cloud Nine

Glätteisen von Cloud Nine

2. Platz: GHD Gold

GHD Gold Glätteisen

3. Platz: Braun

Gutes Glätteisen von Braun

Hersteller, deren Qualität du 2017 noch vertrauen kannst

In Deutschland vertreiben über 50 Marken und Hersteller ihre Glätteisen. Unsere Nachforschungen (wir haben etliche Tests und Kundenmeinungen durchforstet) ergaben jedoch, dass du dich nur mit rund einer Hand voll Herstellern wirklich auseinandersetzen solltest, um ein hochwertiges Glätteisen zu finden das perfekt zu deinen Ansprüchen passt. Und diese Marken stellen wir dir hier kurz und knapp einmal vor.

ghd (good hair day) – GHD ist für uns soetwas wie der Branchenkönig. Der Grund dafür liegt nicht nur in den technischen Möglichkeiten sowie in der hohen Verarbeitungsqualität sondern vor allem in der langen Haltbarkeit. Ein kaputtes ghd Glätteisen? Noch nie davon gehört! Wer hier ein paar Euro mehr investiert bekommt ein unkaputtbares High-Tech Glätteisen, welches auch bei Starfriseuren zum Einsatz kommt. Gerade wenn du öfters ein Glätteisen verwendest und nicht nur einmal pro Jahr zu Weihnachten oder Silvester führt unserer Meinung nach kein Weg an ghd vorbei.

Cloud Nine – Der Hersteller Cloud Nine ist noch relativ neu auf dem Markt und hat sich im gehobenen Preisbereich bereits etabliert. Was Verarbeitungsqualität und die Sicherheitsaspekte angeht, steht Cloud Nine den ghd Glättein in Nichts nach. Aus unserer Sicht bestehen allerdings zwei kleine Nachteile: Zum einen sind die Eisen etwas schmal geraten, was besonders bei längeren Haaren problematisch werden kann. Zum anderen braucht das Haare glätten mit cloud nine etwas mehr Zeit.

Remington – Bei diesem Hersteller liegen wir preislich im unteren Mittelfeld. So kosten die Geräte zwischen 30 und 50€ im Schnitt. Natürlich haben diese Glätteisen längst nicht die Funktionsvielfalt wie obige Hersteller. Auch in puncto Haltbarkeit muss man hier mit Abstrichen leben. Dennoch: Wer wirklich nur selten zum Glätteisen greift und auf Komfort verzichten kann, der kann mit einem Remington glücklich werden.

Braun – Unter den niedrigpreisigen Glätteisenherstellern ist Braun – und dort vor allem die Satin Serie – unser Favorit. Für um die 50€ erhalten Sie hier eine robuste Qualität und viel Power, ohne dabei das Handling negativ zu beeinflussen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier in unseren Augen nahezu perfekt.

BaByliss – Gerade bei den jungen Lady ist BaByliss sehr beliebt. Preislich im sehr attraktiven Bereich von 20 bis 45€ muss man hier aber natürlich schon größere Abstricht in Sachen Langlebigkeit und Komfort hinnehmen. Dennoch können wir hier in aller Regel sagen, dass diese Glätteisen zweckdienlich sind und kein Sicherheitsrisiko darstellen.

Warum du hier Stiftung Warentest getrost missachten kannst

Viele Interessenten machen mittlerweile den Fehler, allein auf Stiftung Warentest zu vertrauen. Das mag bei bestimmten Produkten vielleicht auch Sinn machen. Doch im Bereich Glätteisen ist man bei dieser Informationsquelle definitiv auf dem Holzweg. Denn nicht nur, dass die letzten Tests von Stiftung Warentest 2011 – für rund 5 Jahren (!) durchgeführt wurden. Nein, auch haben sich mittlerweile Geräte auf dem Markt entwickelt, die von der Stiftung noch nicht einmal inspiziert wurden. Folglich bist du auf einem spezialisiertem Portal wie hair-guide.net deutlich besser aufgehoben. Wenn du unsere Infos mit deinen eigenen Erfahrungen sowie den Kundenrezensionen in den Shops kombinierst, stehen traumhaften Frisuren mit deinem neuen Glätteisen nichts mehr im Weg.

Was muss ein gutes Glätteisen eigentlich drauf haben? Diese Test-Kriterien empfehlen wir vor dem Kauf!

Im Prinzip ist der Kauf eines Glätteisens eine halbe Wissenschaft für sich. Es gibt einfach so viele Aspekte die man bedenken muss. Daher haben wir uns für dich den Kopf zerbrochen und einfach mal alle Testkriterien aufgezählt, mit denen auch du beim Shopping den geweiligen Haarglätter auf Herz und Nieren bzw. Kabel und Display überprüfen kannst. Einfacher hast du es natürlich bei unseren drei empfohlenen Geräten, denn hier haben tausende Käurferinnen die Arbeit für dich bereits erledigt.

  • Glättungseffekt und Glanz – Das ist wohl selbsterklärend. Ein Glätteisen, bei dem deine Haare hinterher vogelwild und gekreuselt von deinem Kopf abstehen hat seinen Zweck verfehlt. Einen schönen Glanz hingegen bekommen leider nur wenige Glätteisen hin.
  • Sicherheit – Ganz wichtig! Denn Stromschläge sind bei der Verwendung von elektronischen Beatyprodukten wie Welleneisen, Lockenstäben oder eben dem Glätteisen nicht gerade selten. Eine automatische Abschaltfunktion sowie eine Gummi-Ummantelung des Kabels sollte etwa jedes dieser Geräte besitzen.
  • Funktionen und Umgang – Hier liegen die großen Unterschiede zwischen den einzelnen Herstellern begraben. Dabei ist es wichtig, dass du dir vorab überlegst, was du mit dem Haarglätter eigentlich alles anstellen wirst. Möchtest du etwa auch Locken künstlerisch in Szene setzen, sind abgerundes Glätteisen zu empfehlen.
  • Verträglichkeit und Schonung – Auch hier solltest du penibel darauf achten. Denn die Horrorgeschichten die man häufig hört, dass einem solch ein Glätteisen die Haare kaputt gemacht hat, sind (meistens) leider wahr. Was du dabei genau beachten solltest erfährst du weiter unten.
  • Robustheit und Qualität – Hier greift die einfache Regel: Je häufiger du dein Glätteisen verwenden wirst, desto robuster (und leider auch teurer) sollte es sein. Ein Glätteisen welches dir 4 Jahre lang jede Woche die Haar glättet und dabei nur 29€ kostet gibt es leider nicht – glaube uns, wir müssen es wissen!

Hier solltest du dir dein neues Glätteisen kaufen – und dort keinesfalls!

Du bist auf der Suche nach einem neuen oder gar deinem ersten Glätteisen und hast bereits ein paar Favoriten im Blick, weißt aber noch nicht, wo du letztlich das gute Stück kaufen sollst?

Nun, die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Im Internet, und dort idealerweise auf amazon! Wenn du im Laden wie etwa einem Drogerie- oder Elektronikgeschäft in der Stadt einkaufst, zahlst du im Schnitt 10 bis 20% drauf. Dafür hast du zwar die Möglichkeit, das Glätteisen einmal anzufassen. Aber wirklich ausprobieren kannst du es vorab auch nicht.

Auf amazon hast du nicht nur eine blitzschnelle Lieferung (teilweise bekommst du das Glätteisen bereits am nächsten Tag, also morgen zugeschickt) – nein, du kannst es auch kostenlos zurückschicken wenn es dir nicht gefällt. Diesen Service bieten die meisten anderen Shops nicht an, weshalb wir dir wirklich nur empfehlen können, dein Glätteisen bei amazon zu kaufen.

Die Preisfrage – was dir billige Eisen anrichten können

Erfahrungsgemäß sind billige Glätteisen von no-name Marken echte Gefahren für deine Gesundheit. Das bestätigen nicht nur unsere Erfahrungen, sondern Frau glättet Haare mit Glätteisenkönnen auch tausende Rezensionen anderer Käufer auf diversen Online Shops bezeugen. Stromschläge, extremes Erhitzen, Funken sprühen – das alles lässt sich vermeiden, in dem man auf etablierte Marken vertraut und ein paar Euro in Qualität investiert. Bereits für um die 50€ gibt es gute Glätteisen die für dich dann geeignet sind, wenn du nur selten auf dein Glätteisen zurückgreifst und mit Standardfunktionen zufrieden bist.

Möchtest du Komfort und eine möglichst unbegrenzte Haltbarkeit, so sind rund 150€ zu investieren. Diese Haarglätter halten dafür in der Regel ewig und warten einer Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten auf, die das Haare glätten zum Kinderspiel werden lassen.

Die optimale Reinigung und Pflege deines Glätteisens

Die regelmäßige Reinigung ist besonders wichtig, um eine lange Funktionalität des Glätteisens zu gewährleisten. Idealerweise putzt du die Heizflächen mit einem Microfasertuch nach jeder Anwendung. Gut, sind wir mal ehrlich: Häufig wirst du unter Zeitdruck stehen um dich ’noch mal eben kurz zu stylen‘, stimmt’s? Aber hin und wieder solltest du es schon feucht abwischen. Nutze dafür keinesfalls aggressive Reiniger, sondern lediglich Wasser. Übrigens: Platten aus Keramik kannst du am einfachsten sauber halten, denn Verunreinigungen haften dort kaum.

Locken und Wellen mit einem Glätteisen – geht das?

Verfügt dein Glätteisen über abgerundete Kanten (seitlich), so kannst du mit ihm auch Wellen formen und dir so zurecht stylen wie du sie gerne haben möchtest. Theoretisch sind auch Locken möglich, jedoch kommen hierbei die Ergebnisse nicht an jene eines Lockenstabs heran. Um dennoch die besten Ergebnisse zu erzielen, solltest du Schicht für Schicht sehr kleinschrittig vorgehen. Je langsamer du dich vorarbeitest, desto filigraner und akkurater werden die Locken. Aber wie gesagt: Wenn es wirklich professionell und halbwegs zügig von statten gehen soll hilft dir ein Lockenstab bzw. -wickler deutlich besser.

Ratgeber: So gehst du beim Haare glätten vor

Nun ran an die Praxis. Wenn du bereits ein gutes Glätteisen gekauft hast und dich einmal grob damit auseinandergesetzt hast, willst du es mit Sicherheit einmal testen. Wenn du mutig bist verschonst du Haustiere sowie Mitmenschen und wagst sogleich den Selbsttest 😉

Vorbereitung

Der wichtigste Punkt liegt natürlich in der Investition in ein hochwertiges Glätteisen. Dann solltest du analysieren, welchen Haartyp du hast. Bei sehr dünnem, brüchigem Haar empfehlen wir, zuvor eine Haarkur zu machen. Denn Symptome wie Haarspliss werden durch eine regelmäßige Behandlung mit dem Glätteisen meist verschlimmert. Sind deine Haare gesund, solltest du unbedingt einen Hitzeschutz auftragen. Entweder als Spray oder als Creme (Glättungscreme).

Diese lagert sich molekular um deine Haare und bildet eine Art Schutzwall, welche die hohe Energie der Hitze ein wenig abfängt.

Der Glättvorgang

Hier solltest du unbedingt systematisch in Schichten beziehungsweise Strähnen arbeiten. Das dauert zwar etwas länger, dafür erhältst du aber auch das beste Ergebnis. Beginnen dabei unten, als oberhalb deines Nackens und arbeite dich Strähne und Strähne nach oben Richtung Scheitel und Stirn. Die Haare, die sich zwischen den Heizplatten befinden, solltest du mit möglichst konstanter Geschwindigkeit bis zu den Spitzen glätten. Das sorgt für einen ebenmäßigen Look.

Nachbehandlung

Auch wenn die modernen Glätteisen sehr schonen mit deinen Haaren umgehen, so raten Stylisten, Friseure und auch Ärzte dazu, über eine gezielte Nachbehandlung beruhigend auf die Kopfhaut und die Follikel einzuwirken. Dies gelingt besonders gut über pflegende Öle wie das Arganöl.

Du bist geschichtlich interessiert? Dann lies dir hier alle Hintergrundinfos zur Entwicklung moderner Glätteisen durch.

Bereits in einer der ersten echten Hochkulturen, bei den alten Ägyptern, war das Glätten der Haare ein üblicher Beauty-Prozess. Bereits die gute Kleopatra hatte die Haare schön (glatt) 😉

Doch freilich hatten die Ägypter von tausenden von Jahren noch kein Glätteisen am Start – sie nutzen simple Metallplatten, die sie erhitzten. Die Gerätschaft, welche einem Glätteisen wie wir es heute kennen schon recht nahe kam, war die im Jahre 1872 entwickelte Brennschere von Marcel Grateau.

Anschließend vergingen nochmals über 30 Jahre, ehe das erste ‚echte‘ Glätteisen auf den Markt kam – mit flachen Seiten. Übrigens: Interessanter Weise wurde der Lockenstab erst deutlich später erfunden.

Die modernsten Haarglätter aus Keramik und verbauter High Tech kamen Anfang des 21. Jahrhunderts auf den Markt. Eine internationale Vorreiterrolle nehmen dabei die Modelle von ghd und cloud nine ein.

FAQ – Die häufigsten Fragen zu Glätteisen

Was kostet ein Glätteisen?

Glätteisen sind zwischen 19 und 300€ erhältlich. Wie viele andere Glätteisen Tests offenbaren, kannst du ordentliche Geräte für gelegentliches Glätten ohne besondere Ansprüche bereits für 50€ bekommen. Wer regelmäßig sich das Kopfhaar glätten möchte sollte rund 150€ in hochwertige Qualität investieren.

Auf welche Temperatur sollte ich mein Glätteisen stellen?

Die Idealtemperatur beim Haare Glätten hängt stark von deiner Haardichte ab. Dünnes Haar sind bei rund 165 Grad Celsius gut zu bearbeiten. Bei dichterem Haar kannst du auf bis zu 195 Grad Celsius hoch gehen. Wird die Temperatur zu heiß (über 200 Grad) brechen deine Haare ab. Ist das Glätteisen hingegen zu kalt (unter 150 Grad) so bleibt das Ergebnis meist unbefriedigend. Prinzipiell sind daher Temperatursensoren an den Glätteisen mit einer digitalen Temperaturanzeige sehr zu empfehlen, sodass du immer die volle Kontrolle behältst.

Warum stinkt mein Glätteisen?

Zunächst einmal: Sicher dass es dein Glätteisen ist? Wann hast du nochmal zuletzt geduscht…? 😛 Spaß beiseite! Nein im Ernst: Entweder sind die Platten verschmutzt, dann solltest du sie mit einem feuchten Tuch reinigen. Oder aber du hast ein billig verarbeitetes Glätteisen, bei dem Kunststoffelemente heiß werden. Das solltest du dann nicht mehr verwenden, da die Dämpfe meist giftig sind. Bei den von uns empfohlenen Glätteisen ist dieser Fall aber auszuschließen.

Was muss ich beim Glätteisen beachten – wozu raten Online-Tests?

Wir empfehlen dir dringen zu Keramikplatten zu greifen (tolle Ergebnisse, einfache Reinigung). Darüber hinaus muss die Temperatur individuell und kleinschrittig eingestellt werden können. Eine digitale Temperaturanzeige sowie eine Schnellaufheizfunktion sind Komfortelemente die bei höherpreisigen Glätteisen nicht fehlen sollten. Kabelgelenk am Griffende, Abschaltautomatik sowie Aufsätze welche die Breite variieren sind zudem Punkte, die lohnenswert sein können. Ob dein Haarglätter über die jeweilige Eigenschaft verfügt erfährst du in unsere Berichten. So etwa im Report zu ghd.

Diesen Glätteisen vertrauen wir blind

Wir von hair-guide.net empfehlen für den schmalen Geldbeutel und den seltenen Glätt-Bedarf das satin Glätteisen von Braun, das im externen Glätteisen Test siegte.

Wer perfekte Ergebnisse wie beim Friseur wünscht und Komfort sowie Langlebigkeit zu schätzen weiß, der ist mit dem neuesten Modell von ghd gut beraten. Alternativ können wir dazu noch das cloud nine empfehlen, mit dem ebenfalls tausende Anwenderinnen zufrieden sind. Wir persönlich tendieren auch eher zum Cloud Nine, weil es besonders schonend mit den Haaren umgeht. Du kannst es dir hier gerne näher ansehen. Du findest auch auf hair-guide.net zu jedem dieser Haarglätter noch einen ausführlichen & unabhängigen Faktencheck.

1. Platz: Cloud Nine

Glätteisen von Cloud Nine

2. Platz: GHD Gold

GHD Gold Glätteisen

3. Platz: Braun

Gutes Glätteisen von Braun