Hitzeschutz ist bei heißen Stylings Pflicht!

Es ist ein Phänomen: Hat eine Frau lockige, gewellte Haare, wünscht sie sich glatte, glänzende Haare. Umgekehrt erscheint es den Damen zu gehen, die mit Hitzeschutz für Haare beim Glätten oder Locken machenglattem Haar gesegnet sind – diese ersehnen oftmals nichts mehr als prachtvolle Locken. Zu diesem Zweck hat die Industrie allerdings mitgedacht und Lockenstäbe als auch Glätteisen erfunden. Beide Geräte können dem Wunsch der Damenwelt entsprechen und verschiedene Looks kreieren.

Jedoch ist diese Prozedur für das Haar nicht immer ungefährlich. Neben Haarbruch kann bei unsachgemäßer Anwendung das Haar schwerwiegende Schäden erleiden. Spliss und spröde Erscheinungsbilder sind da nicht selten. Zu diesem Zweck ist es wichtig, die Haare – seien sie nun gelockt oder glatt, dick oder dünn – mit einem geeigneten Hitzeschutz zu versorgen.

Was ist Hitzeschutz?

Bevor du mit Glätteisen oder Lockenstab arbeiten möchtest, solltest du dein Haar gut durchtrocknen lassen. Der schlimmste Fehler, den du begehen kannst, ist, die Haare im nassen Zustand den Geräten auszusetzen. Erst wenn die Haare trocken sind, schließt sich die äußere Schicht der Haarstruktur, die auch als Schuppenschicht bekannt ist. Ist dies geschehen, kommt es mit Hitze von Lockenstab, Glättstyler oder Föhn besser zurecht. Um jedoch die Haare noch besser zu schützen, kann ein Hitzeschutz hilfreich sein. Im Handel findest du in der Haarpflegeabteilung von verschiedenen Firmen Hitzeschutzmittel angeboten.

Wichtig: Achte am besten auf ein hochwertiges Produkt – die Preisspanne ist in Fachmärkten, beim Friseur und im Internet natürlich unterschiedlich. Doch hochwertige Produkte haben ihren Preis und andere Inhaltsstoffe als manch ein günstiges Präparat. Um deine Haare daher bestmöglich zu schützen, solltest du einen guten Hitzeschutz erwählen. Je nach Gusto musst du vor dem Einsatz die Anwendungsempfehlungen beachten. Einige Marken empfehlen die Anwendung ins trockene Haar, wiederum andere sollten ins nasse Haar einmassiert werden. Es ist sinnreich, sich an die Hinweise und Tipps zu halten, um den höchstmöglichen Schutz für die Haare erhalten zu können.

Unterschiede der Produkte

Natürlich gibt es auch im Hitzeschutzbereich verschiedenste Varianten und Produkte, die dir den Stylingalltag erleichtern können. Hier manches Mal den Überblick zu behalten, kann schon mal schwierig werden. Daher erhältst du im Folgenden die wichtigsten Hitzeschutzkategorien vorgestellt.

Serum

Serum für effektiven Hitzeschutz Mit dem Hitzeschutz Serum erschaffst du eine solide Unterstützung für dein Haar. Das Serum wird zumeist in feuchtes Haar gegeben und ein wenig einmassiert. Durch die Schutzschicht wird das Haar nicht nur vor hohen Temperaturen bewahrt, sondern auch noch gleichzeitig – dank der Öle – genährt und gepflegt. Die Wirkstoffe dringen bis tief in die einzelnen Haarschichten ein und können sogar geschädigtes Haar reparieren. Der Effekt ist sagenhaft: Dein Haar glänzt und wird mit Feuchtigkeit versorgt.

Fluid

Das Fluid ist im Gegensatz zum Serum etwas dickflüssiger in der Konsistenz und wird direkt nach der Haarwäsche eingesetzt. Dafür nimmst du eine kleine Menge aus der Flasche und massierst dieses in das noch handtuchtrockene Haar vorsichtig ein. Wichtig ist dabei, die Längen sowie die Spitzen zu bedenken. Der Ansatz bedarf weniger Aufmerksamkeit, da ansonsten schnell fettende Haare das Resultat wären. Ebenso wie das Serum ist das Fluid ideal als Hitzeschutz – es schützt jede Strähne vor dem Einsatz von Glätteisen, Lockenstab oder Föhn. Gleichzeitig darfst du dich auf ein glänzendes Finish freuen.

Glättungscreme

Creme schützt Haare vor HitzeLast but not least findest du in den Regalen eine Glättungscreme, die – wie der Name bereits verrät – eine cremige Beschaffenheit hat und sich daher deutlich vom Fluid und dem Serum abhebt. Das Produkt muss unbedingt in das feuchte Haar gegeben werden, um seine vollkommene Wirkung zu entfalten. Nicht nur als Hitzeschutz ist die Glättungscreme jedoch geeignet – auch eine gewisse glättende Wirkung ohne Eisen ist gegeben. Mit dem Glätteisen erhältst du jedoch das Nonplusultra und wirst einen außerordentlichen Effekt erhalten.

Möchtest du auf Nummer sicher gehen, so ist es nicht verkehrt alle drei Varianten zu benutzen. Damit erreichst du maximalen Schutz und die Haare können auf die nachfolgende Stylingprozedur vorbereitet werden.

Fehler, die du beim Styling vermeiden solltest

Ob Locken oder glatte Haare – das heiße Eisen bedeutet für dein Haar immer Stress. Um übermäßige Strapazen zu vermeiden, ist es unabdingbar, einen guten Hitzeschutz zu verwenden. Aber auch die folgenden Tipps können für dich hilfreich sein, damit du nach dem Styling zufrieden bist und deine Haare nicht kaputt sind.

Dickere Strähnen nutzen

Ob beim Curlen oder Glätten – nutze niemals zu dünne Strähnen. Nimmst du mehr Haare auf, so wird die obere Haarschicht weniger angegriffen. Das gewünschte Ergebnis wird zudem schneller erzielt und die Haare wirken weniger porös.

Haar nicht nach unten ziehen

Immer wieder wirst du Tipps hören, in denen dir geraten wird, beim Haarglätten das Haar nach unten zu ziehen. Das ist jedoch vollkommen verkehrt. Damit franst einerseits dein Haar aus und verliert an Struktur und andererseits kann das unheimlich auf die Haarspitzen gehen, die noch empfindlicher sind. Mach es einfach besser und halte die einzelnen Strähnen am besten horizontal vom Kopf weg und ziehe das Glätteisen vorsichtig durch.

Hitzeschutz niemals weglassen

Das ist der Tod deiner Haare – werden den Strähnen Temperaturen von 180°-220° Celsius ausgesetzt, so machen sie dieses Spiel nicht lange mit. Ohne Hitzeschutz geben die Haare nach und brechen. Was dir bleibt, sind kaputte Haare. Verzichte daher niemals auf einen guten Hitzeschutz. Und wenn dieser mal ausgegangen sein sollte, dann kannst du alternativ auch Kamillentee nutzen. Setz dafür einfach eine starke Kanne Tee auf, lass diesen abkühlen und geb die Flüssigkeit in deine Sprühflasche. Behandele mit dem Tee die handtuchtrockenen Haare, ehe du mit Lockenstab oder Glätteisen arbeitest. Diese Anleitung ist jedoch nur ein kleiner Tipp, bildet allerdings keine dauerhafte Lösung. Es sollte eher als eine Art Notbehelf angesehen werden. Vor dem nächsten Styling ist es besser, wieder ein Produkt aus der Drogerie oder dem Friseurbedarf zu nutzen.

Die Crème de la Crème der Hitzeschutz-Welt

Natürlich gibt es einiges, was der Handel in Sachen Hitzeschutz zu bieten hat. Einiges ist gut, anderes besser, wiederum sind andere Produkte gar nicht empfehlenswert. Damit du ein klein wenig Hilfestellung bei der Suche nach dem geeigneten Produkt erhältst, werden im Folgenden die besten Hitzeschutz-Mittel vorgestellt.

InstaNatural Hitzeschutzspray

Spray zum Schutz der Haare vor HitzeDen Anfang macht das Wärmeschutzspray von InstaNatural. Angereichert mit Bio-Arganöl, Rinzinusöl und Vitamin B5 werden die Haare mit dem besten aus der Natur versorgt: Perfekt, um die anschließende Hitze-Prozedur zu überstehen. Für das Spray werden nur qualitativ hochwertige Zutaten verwendet, die eine ideale Schutzbarriere schaffen. So bleiben die Haare weich, geschmeidig und sehen schlussendlich auch noch gepflegt aus. Das Produkt ist zu 100% organisch und geradezu prädestiniert, um krauses oder sprödes Haar in den Griff zu bekommen.

Haarschäden, die durch vergangene Haarstylingprozesse entstanden, können mit dem Spray praktisch behoben werden. So entsteht nach und nach schönes Haar. Wichtig ist, dass du das Spray auch kontinuierlich einsetzt. Natürlich ist der Preis etwas höher angesetzt, dafür bekommst du jedoch einen Hitzeschutz offeriert, welches dein Haar schützt und sogar wieder repariert.

L´Oréal Paris Studio-Line Glatt Thermo-Glättungscreme

Hitzeschutz Creme von L'orealWesentlich günstiger ist hingegen die L´Oréal Paris Studio-Line Glatt Thermo-Glättungscreme, die mit ihrem Aussehen definitiv auffällt. Die Verpackung ist nämlich in einem leuchtenden Pink gehalten, was dir in den Regalen beim Friseur oder im Handel ins Auge stechen wird.

Doch die Hülle allein macht noch kein gutes Produkt aus. Der Glättungsbalsam ist für das Stylen mit Föhn und/oder Glätteisen vorgesehen und macht das Haar im Anschluss seidig weich und glänzend. Auch ein gewisser Schutz vor „fliegenden“ Haaren wird gewährt, der sogar bis zu 3 Tagen anhalten kann.

ghd Heat Protect Wärmeschutz

ghd heat protect Hitzeschutz ZersteuberAuch einen Ticken teurer ist der Hitzeschutz der Marke ghd. Der Wärmeschutz ist es dennoch wert, kann das Produkt ohne große Umschweife ins feuchte Haar eingearbeitet werden. Ob der Einsatz von Föhn, Glätteisen oder Lockenstab anschließend gewünscht wird, ist unerheblich – das Stylingspray schützt die Haare und versorgt sie mit Feuchtigkeit.

Dabei soll das Schutzspray idealerweise vom Ansatz in Richtung Haarspitzen mit ca. 6-8 Pumpstößen eingesetzt werden. Durch das Durchkämmen wird das Produkt in alle Bereiche verteilt. Nun kann das Styling vollzogen werden.

Wie du erkennen kannst gibt es verschiedene Hitzeschutz-Varianten zu kaufen – preislich betrachtet ist alles drin von super-günstig bis hin zu deutlich teurer. Ein Produkt wie das InstaNatural, welches gänzlich aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht, wird dein Haar nicht nur bestens schützen, sondern auch mit reichhaltigen Nährstoffen versorgen. Da die Silikone gänzlich fehlen, wird das Haar auch nicht zusätzlich beschwert – ein wahres Allround-Talent in der Hitzeschutzvielfalt.

Bringt Hitzeschutz wirklich etwas?

Der Hitzeschutz ist nicht nur eine ausgeklügelte Entwicklung der Industrie, um noch mehr Geld zu verdienen – in der Tat bewirken die Schutzprodukte etwas. Sie schützen die Haare vor zu hohen Temperaturen. Dabei legt sich Fluid, Balsam, Creme oder Serum wie ein Schutzfilm um das Haar, sodass diese weder austrocknen oder gar splissig werden. Diese Produkte sind effektiv, ohne das Haar zu beschweren.

Wenn du also häufig mit dem Glätteisen, dem Föhn oder dem Lockenstab arbeitest und deine Haare schonen möchtest, solltest du fortan nicht mehr auf einen Hitzeschutz verzichten. Neben der Schutzfunktion erhält die Frisur übrigens auch Halt, wie wir im hair-guide.net Hitzeschutz-Check herausgefunden haben. Man kann mit einem guten Hitzeschutzschaum also auch noch ganz praktisch Volumen zaubern. Du solltest den Hitzeschutz also nicht stiefmütterlich behandeln, denn er wird deine Haare schützen. Möchtest du auch in Zukunft schöne Haare haben, die gepflegt und glänzend aussehen, so tu dir und deinen Haaren einen Gefallen und verwende einen Hitzeschutz.