Verspielte Beachy Waves mit dem Welleneisen formen

Verspielte Beachy Waves mit dem Welleneisen formen

Beachy Waves mit dem Welleneisen

Beachy Waves sind im Trend und eine tolle Alternative zur Lockenpracht. Vor allem, wenn die Haare noch nicht ganz so lang sind und leicht strähnig aussehen, sind verspielte Beachy Waves sinnvoll. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Haare in leichte Wellen zu verwandeln, die definitiv einfachste Methode ist aber ein Welleneisen. Wer sich nicht die Mühe machen möchte, die Haare am Abend in kleine Zöpfen zu flechten, nur um sich am anderen Morgen über das Ergebnis zu ärgern, sollte lieber ein Welleneisen verwenden.

Einfach tolle Wellen formen

Einfach und doch sehr effektiv – das verspricht das Styling mit dem Welleneisen. Die neuen Welleneisen gibt es in ganz unterschiedlichen Ausführungen. Das macht es einfach, jeden Trend auszuprobieren, angefangen bei den mädchenhaften Locken bis hin zu den coolen Beachy Waves. Den Unterschied macht die jeweilige Breite der Heizstäbe, die dünne Korkenzieherlocken möglich machen, ebenso wie eine breite, voluminöse Lockenpracht. Die neuen Lockenwickler haben den alt-bewährten Wicklern einiges voraus, vor allem was die Möglichkeiten angeht. Qualitativ hochwertige Geräte haben beispielsweise einen sehr gut justierten Temperaturregler und ein Schutz vor Überhitzung gehört heute schon zu den Standardfunktionen. Damit wird effektiv verhindert, dass die im Welleneisen oder im Glätteisen enthaltenen Platinen schmelzen können. Das würde für große Schäden im Haar und an der Kopfhaut sorgen. Wer es am Morgen eilig hat, sollte auf die zusätzliche Funktion der Schnellaufheizung achten.

Was ist für den Kauf wichtig?

Ein gutes Welleneisen oder Kreppeisen lässt sich maximal auf eine Temperatur von 200° Grad aufheizen. Eine größere Hitze schadet den Haaren und macht sie spröde und trocken. Wichtig ist es auch, darauf zu achten, wie viel Watt ein Gerät hat. Je niedriger diese Zahl ausfällt, um so weniger Strom verbraucht das Wellen- oder Kreppeisen. Vor allem, wer sich jeden Morgen und vielleicht auch noch einmal am Abend damit die Haare stylt, sollte auf den Stromverbrauch achten, denn letztendlich zahlt sich das bei der Stromrechnung aus. Für alle, die sich noch nicht so ganz sicher sind, welches Gerät infrage kommt, geht es hier zum Wellen Eisen für Locken und Beachy Waves.

Sind Welleneisen für alle Haare geeignet?

Welleneisen, Glätteisen, Kreppeisen, Heizwickler oder eine Lockenmaschine – es gibt heute eine Vielzahl an Geräten, die den Frisiersalon nach Hause bringen. Diese neuen Geräte, die es möglich machen, Haare immer wieder neu zu stylen, sind aber nicht für alle Haare gemacht. Wer mit dicken Haaren zu kämpfen hat, muss Geduld mitbringen, wenn es um ein Styling geht. Haar, das oft gefärbt oder blondiert wird, kann bei zu viel Wärme durch das Welleneisen oder das Glätteisen Schaden nehmen. Frauen, die hingegen dünnes Haare haben, können mit den modernen Styling-Geräten wieder neuen Schwung in die Frisur bekommen.

Fazit

Frauen, die keinen neuen Frisurentrend mehr verpassen möchten, finden in Welleneisen und Co. immer die richtigen Geräte zum Stylen der Haare. Lässige Beachy Waves, die bei schulterlangen Haaren besonders gut aussehen oder einen Kopf voller wilder Locken – mit einem modernen Welleneisen oder mit elektrischen Lockenwicklern ist das alles möglich. Bei der Auswahl auf eine gute Qualität zu achten, lohnt sich, da sonst die Haare leiden müssen. Wer hingegen ohne das Styling aus der Steckdose auskommen möchte, muss weiter auf Papilotten setzen.

Titelbild: @ depositphotos.com / Martynova.Katie

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (15 Bewertungen, durchschnittlich: 4,80 von 5)
Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen.
Ulrike Dietz