Wie sehen die Frisurentrends 2020 aus?

Wie sehen die Frisurentrends 2020 aus?

Frisurentrends 2020

Mit Bangen blicken viele Frauen auf die kommenden Frisurentrends 2020. Hoffentlich sind nicht allzu viele aufwendige Frisuren dabei, die Frau alleine gar nicht in den Griff bekommt. Sind vielleicht lange Haare wieder ein Thema und was machen diejenigen, die sich gerade für einen schicken Kurzhaarschnitt entschieden haben? Damen, die etwas ängstlich den Frisurentrends 2020 entgegensehen, können sich beruhigen. Die Trends für das kommende Jahr sind schön, jedoch schlicht und lassen sich wunderbar einfach nachmachen.

Immer wieder schick – der halbe Zopf

Wer sich für den halben Zopf entscheidet, trägt die Haare zwar offen, aber sie fallen trotzdem nicht ins Gesicht. Für diese Trendfrisur die Haare zunächst glatt föhnen und mit dem Lockenstab Wellen formen. Das sorgt besonders bei feinem Haar für mehr Volumen. Anschließend am besten mit dem Stielkamm einen geraden Seitenscheitel ziehen und das Deckhaar auf Höhe der Ohren abteilen. Die Partien auf beiden Seiten nach hinten kämmen und die Strähnen vor dem Feststecken einmal einschlagen. Das markiert einen Zopf, ohne dass er vollständig geflochten wird.

Der doppelte Knoten ist Geschmackssache

Der doppelte Knoten ist cool, gehört jedoch eher zu den Frisuren Trends für die etwas jüngeren Frauen. Für diese Frisur einfach einen lockeren Mittelscheitel ziehen und die Haare ebenso locker zu zwei Knoten drehen. Das Ganze wirkt irgendwie etwas nachlässig und unordentlich, was bei diesem Trend jedoch durchaus gewollt ist. Wichtig ist es, die Strähnen nicht ganz einzudrehen, sondern sie an den Enden leicht abstehen zu lassen.

Der Pferdeschwanz – ein Klassiker unter den Frisurentrends 2020

Bei den Frisurentrends 2020 darf der Klassiker Pferdeschwanz natürlich nicht fehlen. Keine Frisur lässt sich einfacher stylen und hat so viele Varianten wie der Zopf, der nicht geflochten wird. Im nächsten Jahr ist einmal mehr der schlichte Look angesagt. Es reicht, die Haare mit einem dezenten Haargummi zusammenzubinden und darüber etwas Glanzspray zu sprühen. Wichtig ist es aber, darauf zu achten, dass der Pferdeschwanz tief im Nacken sitzen. Der Pferdeschwanz hoch am Hinterkopf gehört definitiv nicht zu den Frisurentrends 2020.

Der Swoosh – für alle, die die 1990er Jahre mögen

Aus modischer Sicht waren die 1990er Jahre teilweise eine echte Katastrophe, bei den Frisuren sah es eigentlich nicht viel besser aus. Mit dem Swoosh erleben die 1990er nun ein Comeback. Geht es um einfaches Styling, dann ist der Swoosh bei den Frisurentrends 2020 richtig. Er lässt sich mit fast jeder Haarlänge stylen und sieht eigentlich immer frisch aus. Dazu eine geringe Menge Volumenschaum in die Ansätze der fast trockenen Haare kneten und anschließend über Kopf föhnen. Das verleiht dieser Frisur viel Schwung und Fülle. Wer einen Seitenscheitel mag, kann das gut mit dem Swoosh kombinieren, auch leicht antoupiert macht diese Frisur einen guten Eindruck.

Fazit zu den Frisurentrends 2020

Die Frisurentrends 2020 konzentrieren sich auf einen eher einfachen Style und auf Frisuren, die im Nacken und nicht am Hinterkopf sitzen. Offenes Haar ist im kommenden Jahr bis auf wenige Ausnahmen kein Thema. Stattdessen sind es ganze und angedeutete Zöpfe, der klassische Pferdeschwanz oder zwei Knoten, die bei jungen Mädchen und Frauen angesagt sind. Einfach frisiert, aber effektiv und schick – das ist die Frisurenmode im nächsten Jahr.

Titelbild: @ depositphotos.com / EdwardDerule

Ulrike Dietz

War diese Seite hilfreich?

0 / 5 5

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen