Haare selbst schneiden ist einfacher, als viele denken

Haare selbst schneiden ist einfacher, als viele denken

Haare selbst schneiden

Jeder Besuch beim Friseur kostet Geld und nicht immer gibt es auch das gewünschte Ergebnis. Alle, die sparen wollen, sollten sich die Haare selbst schneiden, denn das ist einfacher als gedacht. Ob Pony nachschneiden oder die Haare vom Spliss befreien – mit der richtigen Schere und ein wenig Geduld kann jeder sein eigener Friseur sein. Ein asymmetrischer Schnitt hingegen ist ein Haarschnitt für einen Friseur. Das gilt auch für kurze Haare, auch hier sollte ein erfahrener Friseur den Schnitt übernehmen.

Die Spitzen schneiden

Haarschere Set Friseurscheren Effilierschere präziser Schnitt Edelstahl mit Lederetui für Damen und Herren 6 Zoll von ELEHOT (MEHRWEG) *
  • Profi Haarschere Set - inkl. Friseurschere / Effilierschere / Styling-Barbiermesser / 5 Ersatzklingen / Kamm / Reinigungstuch / Scherenregler / Lederetui / 2 Paare Ringe

Je länger die Haare wachsen, umso älter sind die Spitzen. Sonne, Haarfärbemittel und die Hitze des Föhns sorgen dafür, dass es zu Spliss kommt. Damit die Haare sich nicht weiter bis zum Ansatz spalten können, müssen sie alle sechs bis acht Wochen geschnitten werden. Wer das selbst machen möchte, teilt zunächst das trockene Haar in zwei bis drei Zentimeter breite Strähnen. Dann wird jede Strähne fest zusammengedreht und die kaputten Spitzen, die abstehen, kürzt eine scharfe Schere. Strähne für Strähne fallen die Spitzen der Schere zum Opfer und Spliss ist kein Thema mehr.

So einfach geht ein Stufenschnitt

Alle, die Lust auf eine neue Frisur haben, können sich diesen Wunsch erfüllen. Die frisch gewaschenen und handtuchtrockenen Haare mit einem feinen Kamm gut durchkämmen. Dann einen Pferdeschwanz genau dort binden, wo der Kopf am höchsten ist. Das ist direkt oben in der Mitte des Kopfes. Der Pferdeschwanz sollte nach Möglichkeit straff am Haaransatz sitzen. Nun den Pferdeschwanz senkrecht nach oben halten, ihn zwischen den Zeige- und den Mittelfinger drücken und dann sehr gerade auf der gewünschten Länge abschneiden. Da das Deckhaar einen deutlich kürzeren Weg zum Pferdeschwanz hat als die unteren Partien, wird es ganz automatisch ein wenig kürzer. Die unteren Haare hingegen bleiben länger und das sorgt für einen schönen Stufenschnitt. Zu beachten ist hier: Je kürzer die Haare sind, umso stärker fallen auch die oberen Stufen aus.

Den Pony selbst schneiden

Vor dem Schneiden die Ponypartie mit einem Kamm sauber abteilen. Die Strähnen an den Seiten mit Haarklammern fixieren, damit sie nicht ins Gesicht fallen. Geschnitten wird zunächst die Mitte des Ponys. Eine schmale Strähne zwischen Zeige- und Mittelfinger klemmen und die Haare knapp unterhalb der Finger abschneiden. Wichtig ist es, die Strähne lieber mit kleinen Schnitten leicht nach schräg unten zu kappen, das verhindert harte Kanten. Nach dieser Technik Strähne für Strähne bearbeiten und den Pony so auf die gewünschte Länge kürzen. Soll es ein schräger Pony sein, dann die abgeteilten Strähnen entsprechend dem Ponyverlauf leicht diagonal abschneiden. Dabei die Schere senkrecht zu den Haaren halten, die Spitze der Schere muss nach unten zeigen.

Fazit

Sind die Haare gefärbt, wird das bei kurzen Haaren sehr schnell am Ansatz sichtbar. Ein monatliches Nachschneiden ist unbedingt nötig. Auch ein gerader Pony sollte alle zwei bis drei Wochen gekürzt werden, es sei denn, die Haare dürfen in den Wimpern hängen. Frauen, die ihre Haare jeden Tag föhnen und sie immer wieder anders stylen, sollten die Haare alle sechs Wochen nachschneiden. Wer dafür nicht jedes Mal zum Friseur gehen möchte, kann eine Menge Geld sparen und die Haare selbst schneiden.

Titelbild: @ depositphotos.com / EdZbarzhyvetsky


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, durchschnittlich: 4,87 von 5)

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen.
Ulrike Dietz

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen