Gesundes Haar dank CBD

CBD revolutioniert bereits seit einigen Jahren den Markt und hat sich mittlerweile auch einen Namen in der Kosmetikbranche machen können. Die Produkte rund um die Hanfpflanze werden gern als „Superfood für Haut und Haare“ bezeichnet, und dieser Name ist wahrlich verdient.

Im folgenden Artikel werfen wir einen genaueren Blick auf die Wirkungsweise von CBD.

CBD ist schon längst in der Beauty-Welt angekommen

Naturkosmetik wird schon lange nicht mehr als Hexenwerk bezeichnet. Beauty-Artikel werden immer häufiger mit Heilpflanzen wie Lavendel, Salbei und Aloe Vera versetzt. Denn die Naturprodukte verfügen über einzigartige Inhaltsstoffe, die sich positiv auf den Körper auswirken. Insbesondere Frauen glauben, dass Naturprodukte auch gegen Haarausfall helfen.

Gleiches kann man auch über die Hanfpflanze sagen. Sie konnte ihren Ruf rehabilitieren, da die Menschen nun endlich zwischen CBD und THC unterscheiden. Während THC ein psychoaktives Mittel ist, welches bei den Konsumenten ein Hochgefühl auslöst, sticht CBD mit seiner medizinischen Wirkungsweise hervor, ohne berauschend zu wirken.

CBD wird in vielen verschiedenen Bereichen angewandt und konnte nun auch die Beauty-Welt von seinen Fähigkeiten überzeugen. Jetzt werden nicht nur Öle, Kapseln und Lebensmittel mit CBD angereichert, sondern auch in Cremes, Shampoos und Lotionen findet sich das pflanzliche Wundermittel wieder.

So wirkt CBD

Der menschliche Körper verfügt über das sogenannte Endocannabinoid-System, welches eine Vielzahl an Rezeptoren umfasst. Das ECS spielt eine Rolle bei verschiedenen Funktionen unseres Körpers. So unterstützt es beispielsweise den Hormonhaushalt und das Immunsystem, bedingt das Lust- und Schmerzempfinden und hat auch einen Einfluss auf das Verdauungssystem.

Die Rezeptoren des Endocannabinoid-Systems interagieren mit Cannabinoiden, die dem Körper auch extern zugeführt werden können. CBD ist ein pflanzliches Cannabinoid, das an unterschiedlichen Rezeptoren des menschlichen Körpers andocken kann. Wird beispielsweise eine CBD Creme auf die Haut aufgetragen, stimuliert das CBD die Rezeptoren, welche direkt unter der Hautoberfläche liegen, und führt augenblicklich zu positiven Effekten.

Was kann CBD für unsere Haare tun?

CBD kräftig die Hydrolipidschicht. Infolgedessen werden die Spitzen und Längen mit Feuchtigkeit versorgt. Dies ist vor allem für Menschen mit dickem, lockigem und krausem Haar wichtig. Durch deren Haarstruktur wirken die Haare oft trocken, kraftlos und spröde. Sie stehen wie Stroh vom Kopf ab und zeichnen sich durch eine schnelle Splissbildung aus. Mit der Hilfe von CBD Öl werden die Haare mit Nährstoffen versorgt und hydriert.

Weiterhin weist CBD Öl auch eine große Menge an Omega-Fettsäuren und Aminosäuren auf. Auf der Kopfhaut angewendet, nehmen sie eine Schlüsselrolle für ein beschleunigtes Haarwachstum ein. Das Hanföl kurbelt nämlich die Keratin-Produktion an. Keratin ist für die Stärkung der Haare verantwortlich und bedingt die Widerstandsfähigkeit der Haaroberfläche. Somit wird Spliss und Haarbruch der Garaus gemacht.

Zu guter Letzt kann CBD Öl ebenso als Mittel gegen Schuppen verwendet werden. Es führt der ausgetrockneten Kopfhaut Flüssigkeit zu und stoppt somit die Bildung der Hautschuppen.

Hilft CBD auch gegen Haarausfall?

Eines scheint fest zu stehen: CBD Öl schützt Haar und Kopfhaut . Die CBD Forschung steht zwar noch ganz am Anfang, dennoch konnten bereits erstaunliche Ergebnisse geliefert werden. Studien zufolge ist es möglich, dass CBD die Symptome von Haarausfall lindern kann. Es ist in der Lage, Entzündungen und Infektionen zu lindern, die sich direkt auf der Kopfhaut befinden.

Viele Menschen fragen sich, was gegen Haarausfall wirklich hilft. Zumal übermäßiger Haarverlust häufig durch Stress und Frust ausgelöst wird. Die Einnahme von CBD beruhigt die Konsumenten und kann tief sitzende Ängste lösen.

Was taugen CBD-Shampoos?

In erster Linie ist CBD für seine beruhigende und entzündungshemmende Wirkung bekannt. Shampoos, die mit Cannabidiol (CBD) versetzt sind, können nun dazu beitragen, dass trockene und geschädigte Haut sich wieder regenerieren kann. Die im Shampoo enthaltenen Lipide und Nährstoffe spenden der Kopfhaut die benötigte Feuchtigkeit. So können die Talgdrüsen ungehindert arbeiten, was zu einem erhöhten Haarwuchs und einer glänzenden, prachtvollen Mähne führt.